Über mich

Ich begann meine Ausbildung in den USA mit einem College-Studium in Sportpädagogik und Coaching. Hier in Deutschland habe ich an der Paracelsus Heilpraktiker Schule in München eine Ausbildung zur Massage Therapeutin abgeschlossen. Meine Kenntnisse der Wellness-& Massagetherapie habe ich anschließend an der Ho‘okipa Schule für ganzheitliche Massage und Körperarbeit in München, spezialisiert auf Lomi Lomi, erweitert und vertieft. Ich bin Mitglied im Wellness-Fachverband. Nebenher arbeite ich als Fitnesstrainer und gebe Kurse sowie Personal Training. Ich betrachte es als Privileg, mit einigen der besten Masseure, Trainer & Athleten in Deutschland zu arbeiten. Ich liebe meine Tätigkeit!

 

Bei meinen Massagen lege ich den Fokus auf Wellness und Prävention, und nicht auf Rehabilitation. Ich bin weder Physiotherapeutin noch Ärztin und behandele folglich keine Verletzungen oder Krankheiten. Wenn Sie einen guten Arzt oder Physiotherapeuten benötigen, kann ich gerne Empfehlungen aussprechen (siehe Links), da ich in meinem Leben nach mehreren Sportverletzungen, Unfällen, Operationen und Geburten mehrere Rehas durchlaufen habe.

 

Ich bin in Kanada als drittes von acht Kindern geboren und aufgewachsen. Ich habe seitdem in sechs verschiedenen Ländern gelebt und über 25 weitere auf verschiedenen Reisen besucht. Deutschland ist seit zwölf Jahren meine Heimat. Die Welt zu sehen und zu entdecken, und dabei Vielfalt von Überzeugungen, Herkunft und Kulturen zu verstehen, ist in meinen Augen eine der höchsten Formen der Bildung. Es ist eine Erfahrung, die einem die Augen öffnet. Es gibt so viel zu lernen!

 

Ich glaube an Güte und gesunden Menschenverstand, wo auch immer man sie finden kann, besonders wenn es tief von innen kommt. 'Zen' bedeutet für mich nicht, dass ich Perfektion erreicht habe oder dass ich alles mögen muss, was mir im Leben begegnet. Vielmehr bedeutet es, dass ich lerne, „meine Familie“  zu akzeptieren und mit ihr umzugehen, wie Kahu Abraham Kawai'i es umschrieb: "... alles, was Sie denken, fühlen, berühren, lange, Angst, zu Fuß, und gehen Sie aus, in jedem Moment Ihr Leben. Es ist das Gute, das Schlechte und das Hässliche. Es ist das innere Universum von Dir, und es ist, wo Ihr Reichtum liegt und Ihr Geist wohnt. Das ist Familie."

 

Die heilende Kraft der Massage wirkt nicht nur auf den Körper, sondern auch auf den Geist. Eine Massage macht den Kopf frei - man kann sich voll auf das Augenblickliche fokussieren und alle anderen Gedanken ausblenden. Durch dieses Loslassen kann sich jede Erfahrung nach ihrer eigenen Bestimmung entfalten.

 

Eine Massage löst körperliche Verspannungen und verhilft zu positiver Energie. Körper und Geist werden ins Gleichgewicht gebracht und können sich selbst heilen. Tief entspannt öffnet sich das Bewusstsein für das eigene Selbst, für Herzschlag und Atmung, für Empfindungen, Klänge, Düfte, Eindrücke und Gefühle "... Momente der absoluten Klarheit entstehen, wenn sie für einen Augenblick die Stille den Lärm übertönt und man fühlt, statt zu denken, und die Dinge so scharf erscheinen und die Welt so frisch ... von diesen Momenten lebe ich. Sie ziehen mich in die Gegenwart zurück, und ich begreife, dass alles genau so ist, wie es sein soll." (Christopher Isherwood, "A Single Man" 2009)

 

Der Komponist Arvo Pärt hat einmal gesagt: "Ich könnte meine Musik mit weißem Licht vergleichen, in dem alle Farben enthalten sind. Nur ein Prisma kann diese Farben voneinander trennen und sichtbar machen, dieses Prisma könnte der Geist des Zuhörers sein."

 

Die Massage hat das gleiche Ziel. Wenn sich diese Art der Transformation vollzieht, ist es wie eine Symphonie der Sinne. Es ist einfach magisch.