Klassische Massage

Die Klassische Massage ist die bekannteste und am weitesten verbreitete Massageform.

Sie besteht aus fünf nacheinander durchgeführten Techniken: die Effleurage, ein sanftes Streichen zur Kontaktaufnahme mit dem Klienten und zum Erspüren der Verspannungen und Verhärtungen; die Petrissage, das Kneten, bei dem die Muskeln gegeneinander verschoben und dabei gedehnt werden, zur Anregung der Durchblutung und zur Lösung von Verspannungen; Friktion, (Reiben); Tapotement, (Klopfen) und Vibration, (Erschütterung).

Die Klassische Massage, dient in erster Linie zur Vorbeugung und Behandlung von Verspannungen und Verhärtungen in der Muskulatur, zur besseren Durchblutung der Haut und zur Entspannung und gleichzeitigen Vitalisierung des ganzen Menschen.